Körperpsychotherapie

Charlotte Selver entwickelte in den 40er-Jahren die „sensory awareness-Arbeit“, begegnete Erich Fromm und entdeckte bei Allan Watts, mit dem sie in späteren Jahren zahlreiche Seminare durchführte, auffällige Gemeinsamkeiten zwischen ihrer Arbeit und dem Zen-Buddhismus.

In den 70er Jahren begründete Ron Kurtz eine tiefenpsychologisch fundierte Körperpsychotherapiemethode in welcher Achtsamkeit eine zentrale Rolle einnimmt: Hakomi. Im Bewusstseinszustand von „Innerer Achtsamkeit“ wird eine „assistierte Selbsterforschung“ möglich. Dabei wird mittels kleiner Experimente implizites Wissen bewusst gemacht und einer Bearbeitung zugänglich. Disidentifikation und massgeschneiderte korrigierende Erfahrungen werden ermöglicht.

„Achtsamkeit und Körperpsychotherapie“ (Kern 2007) [pdf-download]

Print Friendly, PDF & Email